default_mobilelogo

PARSIFAL Wuppertal

"Für eine Überraschung sorgte die Besetzung der Kundry. Sie wurde von Kathrin Göring verkörpert (...) Die Mezzosopranistin beherrschte faszinierend die unerhört delikate und komplizierte Psychologie dieser Rolle. Die Stimme klang in allen Lagen gut. Im 1. Akt hatte sie Mut zu aufgerauhter Expressivität, um danach im Zaubergarten lockende Weichheit zu entfalten. Ganz außerordentlich schön geriet ihre Herzeleide-Erzählung “Ich sah das Kind an seiner Mutter Brust“. IOCO Kultur im Netz, UGK

"Es packt wie Kundry versucht den Titelhelden zu verführen. Kathrin Göring sorgte mit ihrem dramatischen Mezzosopran (...) musikalisch und spielerisch für den Höhepunkt der Premiere. " WZ online H. Sassenhausen, März 2015

"Vor allem Kathrin Göring als Kundry mit ihrem samtweichen und in keinem Takt hysterisch überdrehten Mezzo für große Momente im 2. Akt." Westfälische Rundschau, P. Obiera, März 2015

"Kathrin Göring überzeugt ohne Fehl und Tadel in allen Anforderungen der Dramatik mit vollen satten Tönen auch in höchsten Tönen." deianira.de, F. Gerwinn, März 2015