default_mobilelogo

Kathrin Göring - Mezzosopran

...absolvierte in Leipzig (KS Prof. Jitka Kovariková) und in Dresden (Prof. Hartmut Zabel) mit Auszeichnung ihr Gesangsstudium. Als Gast sang sie bereits während ihres Studiums Partien wie Hänsel („Hänsel und Gretel“) und Cherubino („Le nozze di Cherubino“ v. Swayne).

Sie war 1998 Mitglied der European Union Opera mit der sie im Festspielhaus Baden-Baden und in Paris auftrat. 1998 wurde ihr ein Stipendium des Richard Wagner Verbandes Leipzig zugesprochen.
Eine rege Konzerttätigkeit, insbesondere Liederabende, führten sie in verschiedene deutsche Städte (z.B. Landesfunkhaus Hannover, Gewandhaus Leipzig). In Nizza und Monaco sang sie mit Syrinx Concerts Maria (L` Enfance du Christ) und die Altpartie (Matthäuspassion). Gastengagements an der Deutschen Oper Berlin, Deutsche Oper am Rhein, dem Opernhaus Chemnitz, Theater Kiel, und Bremen.

Sie ist Stipendiatin des Deutschen Musikrates 2001 und gewann verschiedene Gesangspreise bei internationalen Gesangswettbewerben.

Seit 2001 ist Kathrin Göring festes Mitglied der Oper Leipzig. Dort sang sie u.a. Sextus (Titus), Mrs. Grose (Turn of the Screw), Rosina (Barbier von Sevilla), Donna Elvira (Don Giovanni), Romeo (Romeo und Julia) von Bellini, Komponist (Ariadne) sowie Octavian (Rosenkavalier).

An der Oper Chemnitz debütierte sie im April 2011 als JUDITH in " Herzog Blaubarts Burg" von Bela Bartok. Die musikalische Leitung hatte GMD Frank Beermann und die Regie führte Michael Heinicke.

Im Dezember 2011 debütierte Kathrin Göring an der OPER LEIPZIG mit der Mutter in "Hänsel und Gretel" ; sowie als Dorabella in Mozarts COSI FAN TUTTE.

Erfolgreich sang Kathrin Göring erneut ein beeindruckendes Rollendebüt in der OPER LEIPZIG: Fuchs in "Das schlaue Füchslein" von Leos Janacek.